Einwanderungsbehörden

Estlands Wurzeln reichen bis ins Mittelalter zurück. Damals war Tallinn einer wichtigsten Handelsknotenpunkte der Ostsee. Das heutige Estland erhielt seine Unabhängigkeit 1991 nach dem Zerfall der Sowjetunion. Danach wurde das ganze Land von Grund auf neu erbaut, ohne die Bürokratie und die Komplexität der westlichen Gesellschaft zu übernehmen. 2014 wurde Estland EU-Mitglied und gehört heute zu den modernsten Ländern Europas. Estland heißt neue Mitbürger, die hier leben und arbeiten wollen, herzlich willkommen.

Für EU-Bürger

Uneingeschränktes Reisen und Arbeiten ist eine der Grundlagen der Europäischen Union. Für EU-Bürger gibt es keine bürokratischen Hindernisse, um in Estland zu leben. Sie brauchen nur einen Grund, um hier zu wohnen und eine Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen. Diese lässt sich leicht durch eine Firmengründung oder –verlegung nach Estland erwirken.

Für Nicht-EU-Bürger

Für Nicht-EU-Bürger erfordert es einen vergleichsweise geringen Aufwand, im Gegensatz zu anderen EU-Ländern, um in Estland leben zu können. Dies kann eine Firmengründung oder der Kauf einer Immobilie in Estland sein. Viele russische Staatsürger besitzen zum Beispiel einen Ferienwohnsitz in Narva - einem russischsprachigen Kurort an der russischen Grenze und nahe der Ostsee.


EINE ESTNISCHE AUFENTHALTSGENEHMIGUNG GEWÄHRT FREIEN ZUTRITT IN ALLE EU-STAATEN


Service und Preise

Wir unterstützen sie im gesamten Etablierungsprozess unabhängig davon, ob es sich um den Kauf bereits bestehender Unternehmen, der Gründung eines neuen Unternehmens oder dem Erwerb von Immobilien handelt.


  • Angebot

    • Einwanderungsbehörden
  • EU-Bürger

    • 3.000€
  • Nicht-EU-Bürger

    • 6.000€

Die Preise sind nur Richtwerte und können je nach zusätzlichen Dritt- und Fremdkosten variieren. Die Mehrwertsteuer kommt bei Fälligkeit hinzu

Kontaktieren sie uns für weitere Informationen